Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

Sonntag, 12. Mai 2013

Unsere Generation erwartet bittere Armut, euch drohte bloß ein gutes Leben...


Dies ist eine Antwort auf Jörg Rupp: http://joergrupp.de/von-wegen-generation-praktikum/ dessen Beitrag eine Antwort auf den Beitrag von Katharina Nocun ist, den ihr hier findet.

Die neue Generation schreibt, Katharina Nocun schreibt, was sie von den Alten erwartet, nämlich sich um die nachfolgenden Generationen zu kümmern, anstatt wie die Grünen Billionen von den Armen und der Mittelschicht zu den Reichen zu transferieren, nur damit ihr zu euren Lebzeiten nicht mit dem platzen der Blase leben müsst, damit ihr bis zum Tod euer Geld behalten könnt. Dafür verschuldet ihr den Staat, ja ihr Grünen auch, denn ihr stimmt dem Ganzen ja zu, anstatt dass ihr die Blase einfach platzen lasst und dafür sorgt, dass Schulden und Guthaben verschmelzen und dadurch für die nächste Generation ein Neuanfang möglich ist.

Die Jugend bekommt von euch kaputte Infrastruktur, privatisierte Betriebe, neoliberale Zwangsarbeitsgesetze wie die Agenda2010 und so viele Schulden, dass ein von den Reichen unabhängiges regieren, kaum noch möglich ist, da unsere Jugend immer abhängig sein wird von den Banken, die Deutschland Geld geliehen haben. Der kalte Krieg war nichts gegen die Zukunft, auf die die heutige Jugend warten muss. Wäre der kalte Krieg ausgebrochen, wäre es halt vorbei gewesen und man wäre tot gewesen. Was interessiert das? Aber unsere Jugend muss mit der Angst leben, dass jederzeit eure Schulden dazu führen, dass nicht nur wieder aller größte Armut auch mitten in Deutschland droht und alles was man sich aufgebaut haben könnte, mit einem Schlag wieder weg ist, aber man selber damit leben muss, dass es weg ist, weil man selbst und alle um einen herum zumindest überleben. Auch muss die Jugend sich heute viel mehr vor Super-GAUs fürchten, denn die Anzahl der AKW´s weltweit sinkt nicht, sie steigt immer schneller. Eine Umkehr des Klimawandels ist auch nicht eingeleitet, der CO2-Ausstoß weltweit steigt weiter kontinuierlich an. Klar, hier in Deutschland, versuchen die Grünen hinsichtlich dieser Sache alles, aber dennoch wird der Jugend eine Welt hinterlassen, die immer kaputter geht...

Im Übrigen seid ihr auch mit dafür verantwortlich, dass die Menschen in Deutschland zu Primark oder Aldi gehen. Die Menschen sind Inflationsbereinigt, trotz des fast kontinuierlichen Wachstums der Deutschen Volkswirtschaft, in Deutschland immer ärmer geworden. Dies schlägt sich vor allen Dingen auf die Mehrheit der Bevölkerung nieder, die sowieso weniger Geld hatte und zu den davon betroffenen überproportional betroffenen Menschen gehören insbesondere die Kinder und Jugendlichen in diesem Land. Wenn man also meint, den Menschen immer weniger Geld zu gönnen und lieber immer mehr die Reichen füttert, beispielsweise durch die Senkung des Spitzensteuersatzes durch die Grünen von 52% auf nur noch 43% oder den Verzicht auf eine Vermögenssteuer oder durch eine Förderalismusreform, die es ermöglichte, dass in Deutschland Universitäten Studiengebühren einführten, dann ist der Einkauf von billigen Produkten die einzige Konsequenz, wenn man seinen Lebensstandard zumindest eine Weile aufrecht erhalten möchte, was dank Grüner Reformen auf dem Arbeitsmarktsektor auch immer weniger funktioniert...

Ihr habt es versaut! Du hast es mit versaut, du bist Teil der Partei, die uns wieder auf die weltweiten Schlachtfelder führte. Du hast Arbeit zu Dumpinglöhnen durch die Agenda2010 forciert.

Und jetzt? Jetzt habt ihr ein Wahlprogramm, mit dem ihr ein paar Sachen rückgängig machen wollt, aber nicht alles. Ihr wollt den Zwang zur Arbeit durch einen Mindestlohn kompensieren, obwohl niemand sich bei Arbeit bei diesem Mindestlohn eine sichere Rente erarbeiten könnte. Aber das wollt ihr auch nicht, ihr forciert die private Altersvorsorge, die vor den regelmäßig auftretenden Crashs der Wirtschaft nicht sicher ist.

Das Land hat nie über seinen Verhältnissen gelebt, es hat sich bloß nicht darum gesorgt, das Geld was es ausgegeben hat, auch tatsächlich reinzuholen. Das Geld war immer da und es hätte den Reichen vielleicht weh getan, aber nur, weil diese nicht darauf achten, was sie hinterher dennoch übrig haben. Und jetzt lebt das Land mehr unter seinen Verhältnissen, als jemals zuvor. Obwohl genug für alle da ist, müssen Menschen in Deutschland hungern. Das Straßenbild hat sich gewandelt, dank eurer AgendaReform finden sich immer mehr auf den Straßen wieder und manchmal sterben auch einige von ihnen...

Die Jugend sieht in eine düstere Zukunft in finanzieller Abhängigkeit von Banken und den Reichen entgegen, schon jetzt können Banken laut euch, nicht mehr pleite gehen, weil ihr das Vermögen derjenigen schützen wollt, die genug Geld hatten, um sich was zur Seite zu legen. Bezahlen muss die Jugend das, heute und in Zukunft und die Alten, sie wählen weiterhin die Leute, die dafür sorgen, dass das so bleibt und dafür können sie auch euch wählen, für das gute Gewissen, aber nicht für eine gute Zukunft.

Liebe Grüne, ihr habt uns mit in diese Situation geführt und ich habe kein Vertrauen in euch, dass ihr uns plötzlich herausführen könnt, denn ihr habt nicht einmal das Problem verstanden!

Ihr habt mit dafür gesorgt, dass ein Großteil der Jugendlichen in diesem Land kaum noch einen Kündigungsschutz hat, dass niemand weiß, ob er oder sie in drei Jahren oder in zwei Jahren noch einen Job hat. Ja, alte Mitarbeiter zu entlassen, das habt ihr schwierig gemacht, deshalb muss die Jugend aber erst Recht darunter leiden, dass sie jung ist und es wird mit dem Alter nicht besser werden, denn eine langjährige Betriebszugehörigkeit wird dieser jungen Generation kaum noch möglich sein. Während ihr euch noch sicher sein konntet, eure Jobs viele Jahre behalten zu dürfen, kommen die jungen Menschen nicht einmal in den Genuss davon, das zu glauben. Ihr habt den Finanzmarkt dereguliert und Hedgefonds und andere Produkte erst nach Deutschland geholt, ihr habt mit dafür gesorgt, dass Wirtschaftskrisen in immer kürzeren Abständen folgen. Soll die Jugend euch mit Blick auf die Zukunft wirklich danken? Seid ihr es nicht, die noch relativ sicher sein konntet, dass ihr eine sichere Zukunftsperspektive habt. Ja, euch drohte ein gutes Leben und vielleicht der Tod, aber vielen von uns droht eine Zukunft in bitterer Armut. Die Aussicht auf gutes Leben oder Tod ist weniger beängstigend, als die Angst vor ewiger Armut, so wie die meisten den schnellen Tod der Folter bis zum Tod vorziehen würden. Wenn ihr Grüne das verstanden habt, erst dann sind eure Versprechen auf eine bessere Zukunft glaubwürdig.

Yacine Ghoggal
YoungSocialist

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen