Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

Dienstag, 31. Januar 2012

Bewerbung Lobbyist Ansgar Heveling


Dies ist eine mir zugespielte Bewerbung von Ansgar Heveling bei einer Musiklobbyvertretung. Zum Schutze der Musiklobby habe ich den Namen der Musiklobby herausgestrichen. Der Lebenslauf ist nicht angehängt.


Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit bewerbe ich auf die von Ihnen am 30.01.2012 ausgeschriebene Stelle als Urheberrechtslobbyist. Auch wenn Ihnen dies nicht klar ist, mit mir hätten Sie den Besten Urheberrechtslobbyisten, den sie sich vorstellen können.

Ich habe jahrelange Erfahrung im Bereich des Urheberrechts, die ich in vielen Ausschusssitzungen und auf Unionsstammtischen erworben habe. Zudem bin ich Volljurist mit 18 Punkten in beiden Examina. Ein beglaubigtes Zeugnis liegt nicht bei, aber wir müssen ja nicht unnötig Geld ausgeben. Die größte Partei der Bundesrepublik hat mich nicht umsonst zu ihren Urheberrechtsexperten gemacht. Und aus dieser Position heraus, kann ich viel für Sie, meine Damen und Herren, tun.

Durch einige Ausschüsse, denen ich angehöre, unter anderem auch der Enquete-Kommission für Internet und Digitale Gesellschaft, habe ich direkten Einfluss auf die Entscheidungen die dort getroffen werden. Im Preis inbegriffen ist selbstverständlich auch meine Stimme in sämtlichen, ihnen wichtigen, Bundestagsentscheidungen.

Aber, warum gerade ich? Nun, das ist ganz einfach, weil ich der Beste für den Job bin. Ich kenne mich bestens im Internet aus, weiß ganz genau wie es funktioniert, ich habe sogar eine eigene Website, die zwar derzeit immer wieder offline ist,  aber Sie von der Musikindustrie kennen das ja. Da hat man die beste Sicherheitsarchitektur und dann brechen diese Verbrecher dennoch in das eigene System ein. Aber glauben Sie mir, in Zukunft wird dies nicht mehr so häufig passieren. Nachdem ich letztes Mal schon eine überaus sichere Buchstabenkombination als Passwort auswählte, A, n, s, g, a, r, bei dem die Wahrscheinlichkeit dieses herauszubekommen genauso wahrscheinlich ist, wie kryptische Passwörter wie /;dH5s (Ich war immer gut in Wahrscheinlichkeitsrechnung, wenn Sie wollen, rechne ich Ihnen das vor), habe ich mich dieses Mal dafür entschieden, gar kein Passwort einzurichten, damit dieses Passwort niemand herausbekommen kann, genial, nicht wahr? Wenn Sie Interesse haben, würde ich auch die Sicherheitsarchitektur Ihrer Websites überprüfen, gegen ein zusätzliches Entgelt versteht sich. Der Benutzername Heveling mag zwar ungünstig sein, aber das ist eben mein Name und so wenig wie man den ändern kann, kann man seinen Benutzernamen ändern.

Nun zu meinen Vorstellungen, die ich sicher mit Ihnen teile. Die größte Bedrohung für eine freie Welt sind ganz sicher diese Piraten. Sie bedrohen nicht nur das Urheberrecht, sondern das Eigentum. Und stellen Sie sich eine Welt ohne Eigentum vor, da kann sich ja jeder nehmen was er möchte. Und dann wollen die Piraten auch noch neue Vertriebsstrukturen schaffen, die ohne Sie, verehrte Musikindustrie, ohne Sie verehrte GEMA funktionieren soll. Damit sind die Piraten längst nicht mehr im demokratischen Spektrum. Während die Linkspartei zumindest noch in gewissem Maße Privateigentum anerkennt, wollen die Piraten all die Künstler im Land enteignen. Das darf, und ich bin sicher, da stimmen sie mit mir überein, auf keinen Fall sein! Aus diesem Grund habe ich den Piraten und diesen ganzen anderen Nerds den Krieg erklärt. Diese Leute wissen nicht, mit wem sie sich anlegen. Meine Kriegserklärung hat die Nerds aufgescheucht, ich war auf Platz 1 der Twittercharts, daran erkennen Sie, liebe Musikindustrie, meinen Einfluss auf die öffentliche Meinung. Aber wenn ich mich weiter mit diesen Eigentumsmördern anlegen soll, dann brauche ich Ihre finanzielle Unterstützung. Damit dieser Krieg möglichst schnell und möglichst hohen Verlusten auf der Gegenseite beendet werden kann,  damit das Web 2.0 endlich Geschichte ist und das Internet wieder das wird, was es immer sein sollte, ein Medium zur Übertragung unserer Nachrichten an die Bevölkerung und nicht andersherum! Glauben Sie mir, wenn ich Ihnen sage, Sie haben keine Wahl, sie müssen mich nehmen, sonst droht noch eine lange Schlacht, mit viel Blut und vielen Verlusten.


Hochachtungsvoll,

Ansgar Heveling

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen